Retrogaming Konsole im NES Style selber bauen

Diese Anleitung ist für alle, die keins der Classic Mini Systeme von Nintendo mehr ergattern konnten. Es gibt eine bessere Möglichkeit. Ignoriert einfach die völlig überzogenen Händlerpreise für das Original!

 

Ihr könnt mit überschaubarem finanziellen Aufwand ein vergleichbares System selber bauen. GROSSER Vorteil: Ihr habt hier nicht nur entweder die NES Version oder die SNES Version, sondern ein Gerät das beide Systeme in sich vereint.

 

Wie das genau funktioniert? Überhaupt kein Problem. Lest einfach den Text aufmerksam durch und zeigt den überzogenen Händlerpreisen den Finger :-) 

 

Als erstes solltet Ihr Euch die Hardware beschaffen. Alles bekommt Ihr völlig unkompliziert bei Amazon. Die Links folgen in den nächsten Zeilen: 

 Wenn Ihr die Hardware zuhause habt und alles zusammengebaut, (Anleitung, wie Ihr den Raspberry Pi in das Gehäuse einbaut gibt's HIER) kommt der wichtigste Teil. Die Software!

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Ihr die benötigte Software auf den Pi bringt. Die erste Variante ist die Schritt-für-Schritt-alles-im-Web-zusammensuchen-und-langwierig-installieren Variante. Absolut nicht meine Empfehlung! Kann aber natürlich gerne gemacht werden. Die zweite, empfohlene Variante, ist die Ich-mach-es-mir-einfach-und-zieh-mir-ein-komplettes-Image-aus-dem-Web Variante. Es gibt hier viele Freaks, die sich die Arbeit machen und ein komplettes Image, mit allem was dazugehört, erstellen und dann über einen Torrent Link verbreiten. Ihr spart Euch so einen Haufen Arbeit. Bei Bedarf können diese Images aber natürlich an die eigenen Vorlieben angepasst werden.  

 

HIER DER LINK ZU EINEM NES UND SNES IMAGE, optisch angelehnt an die original Benutzeroberfläche der Nintendo Classic Mini Geräte. Ihr benötigt zum Download am besten den uTorrent Client. Diese Software ist klein und schlank und müllt Euch nicht den Rechner zu.
Auf speziellen Wunsch, hier gerne noch der Hinweis, dass Ihr Euch mit dem Download von ROMs in einer Grauzone befindet! 

 

Es gibt noch viele weitere Image-Dateien. Einen sehr guten Überblick über alle Images, bis zu 256GB Größe und mehr, gibt's HIER. Viele der angebotenen Files gibt es als Torrent Download. 

 

Wenn Ihr Euch ein Image der Wahl geladen habt, kommt der nächste Schritt. Ihr schreibt dieses Image direkt auf die vorher bereits gekaufte Micro SD Karte. Um ein Image auf die Karte zu ziehen, nutzt Ihr am besten die Software Win32 Disk Imager. Ein kleines Tool das nichts anderes kann, als Image Dateien auf Datenträger kopieren. Genau das Richtige für unser Vorhaben!

 

Tataaaa. Das war's auch schon! 

 

Ihr legt jetzt, die mit dem Image beschriebene Micro SD Karte in Eure selbstgebaute Retrokonsole und startet das System zum ersten Mal. Das erste Booten kann schon mal eine Minute in Anspruch nehmen. Wenn Ihr den USB Controller bereits am Gerät stecken habt, startet das System mit dem Dialog zur Joypad Konfiguration. Ihr könnt hier die Buttons nach Euren Wünschen belegen. Wenn das passiert ist, seht Ihr bereits das Frontend. Hier ist alles selbsterklärend. Welcher Button welche Funktion im Frontend hat, seht ihr direkt oben oder unten. Das ist je nach verwendetem Image unterschiedlich. Im Falle des oben genannten Images, seht Ihr die Beschreibung am oberen Rand der Benutzeroberfläche. 

 

Happy Gaming! Die optimale Retrokonsole ist jetzt bei Euch im Einsatz. Ihr könnt die überteuerten Händlerangebote der Classic Mini Geräte getrost ignorieren und nutzt sogar das bessere System. 

 

Wenn Ihr Fragen habt, schreibt mir einfach eine Mail

 

Und falls Euch nicht nur Gaming interessiert, sondern auch ein gutes Buch ;-) Dann gebt doch meinem Roman "Der Ursprung" eine Chance.

 

Bis bald

Andy

 

 

Andy Brenner

83075 Bad Feilnbach


Mehr Infos zu den Retro-Börsen findet Ihr unter www.retroboerse.de


Das Buch zum Thema: Retro-Videogames für Einsteiger